Julian Bartosz, Wroclaw 27.05.2010 / Titel

Erste USA-Raketen in Polens Osten

»Patriots« sollen Bündnis Warschau-Washington stärken / Moskau sieht Sicherheit gefährdet

Nahe Morag, einer knapp 15 000 Einwohner zählenden Stadt im Nordosten Polens, nur 60 Kilometer von der Grenze zum russischen Gebiet Kaliningrad entfernt, trafen am Mittwoch offiziell etwa 120 US-Soldaten ein, die eine Batterie von Luftabwehrraketen des Typs »Patriot« bedienen.

Zum Zeremoniell waren Polens amtierendes Staatsoberhaupt, Sejmmarschall Bronislaw Komorowski, und die Chefs von Verteidigungs- und Außenministerium – Bogdan Klich und Radoslaw Sikorski – erschienen. Anwesend waren der USA-Botschafter in Polen, Lee Feinstein, und der Direktor für logistische Operationen der US-Army, General Mark Bellini.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: