Rob Lever (AFP), Washington 12.07.2010 / Wirtschaft und Umwelt

König Kunde wird ausspioniert

Individualisierte Werbung ruft Datenschützer auf den Plan

Datenschützer in USA protestieren gegen eine gezielte Werbung, bei der die Grenzen zwischen Werbung und Überwachung verschwimmen und der begehrte Kunde regelrecht ausspioniert wird.

Dass der Kunde als König zu behandeln sei, galt lange Zeit als weithin akzeptierte Verhaltensnorm von Händlern. Sie kündete von Respekt und Distanz. In der Werbe- und Warenwelt der Zukunft wird der Kunde hingegen zum gläsernen Objekt, wobei die Zukunft mancherorts – allen voran in den USA – bereits begonnen hat. Die Vision eines Marketings, das den Kunden auf Schritt und Tritt in den Blick nimmt, ist inzwischen auch außerhalb des Internets Realität geworden. Neue Technologien testen die Grenzen der werbeorientierten Observation aus, viele Kunden reagieren mit Unbehagen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: