Susann Witt-Stahl, Hamburg-Bergedorf 02.08.2010 / Inland

Banken in Hamburg angekettet

Aktion für die Zerschlagung der Großbanken

Ein ungewohntes Bild im von ländlicher Beschaulichkeit geprägten Hamburger Bezirk Bergedorf. Viele Einwohner staunten nicht schlecht, als vergangenen Freitag plötzlich mehr als 200 Menschen mit den orangefarbenen Bannern des globalisierungskritischen Netzwerks Attac durch die Hauptstraßen zogen. Die von ihnen gerufenen Parolen, »Die Banken sind saniert – das Volk wird ruiniert« und »Zerschlagt die Macht der Banken und Konzerne!«, ließen erahnen, welche Ziele die vorwiegend jungen Aktivisten ansteuerten. Der Trupp teilte sich in vier Gruppen auf, die sich vor einer Filiale der Deutschen Bank, der Targobank und zwei Filialen der Commerzbank postierten. Eine Verbindung wurde durch eine Menschenkette geschaffen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: