René Heilig 12.08.2010 / Titel

Bombentraining für weitere Kundus-Einsätze

Afghanistan-Übung in der Eifel – Heer und Luftwaffe bereiten sich auf gemeinsame Attacken vor

Eine kleine Meldung in Regionalmedien der Eifelregion sollte aufhorchen lassen. Inhalt: Zwischen Dienstag und Donnerstag haben die Anwohner in der Region um den Militärflugplatz Büchel mit deutlich mehr Fluglärm zu rechnen als üblich.

In Formation – Tornados der Luftwaffe

Alles nicht so wild, wiegelten Presseoffiziere der Luftwaffe und des Heeres ab. Tornado-Piloten des Jagdbombergeschwaders 33 und Soldaten der Panzerbrigade 21 übten nur, wie das Zusammenwirken zwischen Luftwaffe und Heer klappt. Dafür habe man eigens eine Sondergenehmigung beantragt. Fast am Rande wird erwähnt, dass sich Luftwaffe und Heer mit dieser Übung auf ihren Einsatz bei der Internationalen Sicherheitsunterstützungstruppe (ISAF) in Afghanistan vorbereiten. Im kommenden Frühjahr, so wird eine ND-Nachfrage bestätigt, werden Einheiten der Panzerbrigade 21 »Lipperland« nach Afghanistan verlegt.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: