Andreas Fritsche 01.09.2010 / Berlin / Brandenburg

Kaminer kauft ein Stück Prärie

Autor wechselt von Schrebergarten in Berlin auf Grundstück in Brandenburg

Wladimir Kaminer

Der Schriftsteller Wladimir Kaminer hat seinen Schrebergarten in der Kolonie »Bornholm II« in Berlin-Prenzlauer Berg gekündigt. Stattdessen kauft er in Brandenburg ein Grundstück am Vielitzsee bei Neuruppin. Gestern wollte die Familie rausfahren und den Schlüssel übernehmen. Das Grundstück dort draußen – ein Stück »wilde deutsche Prärie« – könne seine Frau Olga so zum Blühen bringen, wie sie es wolle, erzählte Wladimir Kaminer.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: