09.09.2010

Rot-Rot fordert höhere Steuern für Reiche

(ND). Die rot-rot regierten Länder Berlin und Brandenburg fordern mit einer gemeinsamen Bundesratsinitiative eine gerechtere Steuerpolitik ein. Demnach werden die Erhöhung des Spitzensteuersatzes für Besserverdienende, die Wiedereinführung der Vermögenssteuer, eine sozial gerechte Anpassung der Erbschaftssteuer sowie eine Weiterentwicklung der Gewerbesteuer gefordert. Darauf verständigten sich gestern laut einer Erklärung die Vorsitzenden der SPD-Fraktionen und der Fraktionen der Linkspartei aus dem Brandenburger Landtag und dem Berliner Abgeordnetenhaus, Dietmar Woidke (SPD), Kerstin Kaiser (LINKE), Michael Müller (SPD) und Udo Wolf (LINKE).

Werbung in eigener Sache

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken