Velten Schäfer 20.09.2010 / Inland

Kritik in Vers und Prosa

Rostock: Programmdebatte bei Nord-Landesverbänden der LINKEN

Die Kontroversen um das Parteiprogramm der LINKEN sind sachlicher geworden, die Grundlinien der Diskussion bleiben aber unverändert – so lässt sich die Regionalkonferenz zum Parteiprogramm in Rostock zusammenfassen.

Hannah Arendt, Polanyi, Marx: Schon die Bücher, die am Samstag auf den Tischen in der Rostocker Stadthalle lagen, machten klar: Hier geht’s um das Eingemachte. Stets eine heikle Sache, wenn Linke beteiligt sind – und so konnte man sich von der Veranstaltung einen heftigen Schlagabtausch erwarten. Dazu kam es dann auch, als gegen Ende einige Mitglieder des Hamburger Parteiverbandes ihren Unmut darüber äußerten, dass nicht alle Wortmeldungen berücksichtigt werden konnten. Laute Unmutsäußerungen flogen kreuz und quer durch den Saal, es erinnerte an frühere Jahre. Generell aber musste, wer aus Gründen des verbalen Krawalltourismus gekommen war, von der Veranstaltung enttäuscht sein.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: