24.09.2010

NATO buhlt um Russland

New York (AFP/ND). NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen sieht das Militärbündnis auf einem »guten Weg« zu engeren Beziehungen mit Russland. Er sei nach Gesprächen der NATO-Außenminister mit ihrem russischen Kollegen am Rande der UN-Generaldebatte »ermutig«, sagte Rasmussen am Mittwoch in New York. Beide Seiten hätten »substanzielle Fortschritte im Lauf der vergangenen zwölf bis 14 Monate« konstatiert. US-Außenministerin Hillary Clinton sagte, Russland und die NATO hätten eine »wichtige Partnerschaft«. Diese müsse vertieft werden, um gemeinsame Herausforderungen lösen zu können. Rasmussen hatte Moskau anlässlich des NATO-Gipfels im November zu einem eigenen NATO-Russland-Gipfel nach Portugal eingeladen. Eine Antwort steht noch aus.