Brigitte Müller, Hobbygärtnerin und Umweltautorin 30.10.2010 / Wochennd
Zeitgenuss

Herbstzeit, wunderschöne Laubzeit

Garten: Bunte Blätter – Augenfreude für uns, Winterquartier für Tiere

Der November hat es wirklich nicht leicht, wenn die Menschen ihn apriori für den Bluesmonat halten. Viele sagen ihm Tristesse nach – dabei gibt auch er sich immer Mühe, Farbe und Licht in den Tag zu bringen. Der Leuchtkraft des Laubes im Herbstlicht an den Gehölzen oder schon am Boden liegend können wir uns eigentlich kaum entziehen. Außer, wir gucken nach unten, nur um zu stöhnen, wie wenig Lust wir zum Blätterfegen haben. Wir sind doch selber schuld, wenn wir meinen, des Menschen Ordnungssinn der Natur aufzwingen zu müssen. Dort nutzt er niemandem, zu oft richtet er Schaden an. Besonders wenn wir, statt uns mit dem Laubbesen wenigstens noch zu bewegen, zu solch martialischen Geräten wie Laubbläser oder -sauger greifen – und alles plattmachen, was sich nicht vor diesen lärmenden, stinkenden und energiefressenden Flinten in Sicherheit bringen kann: Käfer, Spinnen, Igel.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: