27.11.2010

Streikerfolg bei Atlas

Maschinenbauer will nun Tarifverträge anwenden

Hamburg (ND-Knoche). Die IG Metall hat sich mit einem fünfwöchigen Streik bei den niedersächsischen Atlas-Maschinenbauwerken durchgesetzt. Am gestrigen Freitag verpflichtete sich der Eigentümer Fil Filipov, die Tarifverträge der Metallindustrie anzuwenden. Betriebsrat und Atlas-Chef schlossen dafür eine Gesamtzusage ab. Seit Ende Oktober hatten die Beschäftigten die Arbeit unbefristet niedergelegt und den Ausstand auf alle drei Werksstandorte – Delmenhorst, Ganderkesee und Vechta – ausgedehnt.

Filipov antwortete mitunter mit markigen Worten auf die Forderungen der Metaller. Außerdem ließ er die Streikposten per Videokamera überwachen, bis ein Gericht diese Praxis verbot.

Werbung in eigener Sache

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken