Susanne Laudahn 04.12.2010 / Ausland

Mit Bildung aus der Armut

Das Clay House Projekt in Namibia sorgt für Beschäftigungsperspektiven

Arbeitslosigkeit ist in Namibia generell ein großes Problem, Jugendliche sind davon überproportional betroffen. Das Clay House Project schafft Arbeitsmöglichkeiten.

»Abraham, Abraham«, schreien die Kinder begeistert und rennen den technischen Leiter des SODI-Trockentoilettenprojektes auf seinem Weg zur Baustelle fast um. Abraham Simon ist für viele Kinder in den Wellblechhüttensiedlungen Otjiwarongos ein großes Vorbild. Er ist einer von ihnen und er hat es geschafft. Er hat einen festen Job mit regelmäßigem Einkommen und er kann was, nämlich Toiletten bauen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: