Bürgerwerkstatt implodiert

Der Kompromiss um die Parkrandbebauung am Mauerpark steht auf der Kippe

Niemandsland am Mauerpark

Die Bürgerwerkstatt verließ die Jurysitzung unter Protest. »Keiner der Bauvorschläge entspricht auch nur ansatzweise unseren Kriterien«, meint Rainer Krüger, einer der vier Delegierten in der Jury, die den Wettbewerb zur Parkrandbebauung auswertete. Der Bezirk Mitte sowie die Immobilienfirma Vivico nahmen am vergangenen Freitag darauf keine Rücksicht. Sie fuhren mit der Tagesordnung fort. Wer unter den acht Architekturbüros das Rennen machte, hält die Vivico noch unter Verschluss. »Es gibt zwei zweite Plätze und einen dritten«, ließ Mittes Baustadtrat Ephraim Gothe (SPD) durchsickern. Erst am Montag sollen die Entwürfe veröffentlicht werden, die dem Bezirksamt Mitte als Blaupause für einen Bebauungsplan dienen sollen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: