»Missachtung der Verbraucher«

Kritik an E10-Initiave reißt nicht ab

Berlin (dpa/ND). Die Kritik am E10-Krisenmanagement reißt auch nach dem »Benzin-Gipfel« nicht ab. Von einer »Missachtung der Verbraucher« sprach der Vorsitzende des Verbraucherzentrale-Bundesverbandes, Gerd Billen. Er beklagte, dass es keine »schriftliche erweiterte Garantie der Hersteller gegenüber ihren Kunden« geben solle. »Überstürzt, überzogen und nicht ausreichend vorbereitet« nannte Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt die Einführung des E10-Benzins im »Flensburger Tageblatt«. Zugleich äußerte er »energiepolitische Zweifel« an der Einführung von E10.

Die LINKE forderte einen sofortigen Stopp.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: