Aufklärung in Peking

Deutsche Exposition

Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) eröffnet an diesem Freitag im National Museum of China in Peking eine umfassende Ausstellung dreier deutscher Museen über die Kunst der Aufklärung. Gezeigt werden auf rund 2700 Quadratmetern mehr als 450 Exponate. Es handele sich um Kunstwerke, bei denen die zentralen Ideen der Aufklärung sichtbar werden, ihr Einfluss auf die bildenden Künste sowie ihre Wirkungsgeschichte von den künstlerischen Revolutionen des 18. Jahrhunderts bis in die Gegenwart, teilten die Museen am Donnerstag in Peking mit. Die Aufklärung gilt als identitätsstiftend für die westliche Zivilisation.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: