Erik Eggers, Hamburg 20.04.2011 / Sport

Langer Weg zur Zeitenwende

Handballserienmeister THW Kiel hat heute im Spitzenspiel seinen fast sicheren Nachfolger HSV Hamburg zu Gast

Langen Atem haben sie bewiesen in Hamburg. »Wir wollen der FC Bayern des Handballs werden«, hatte Mäzen Andreas Rudolph 2004 angekündigt, da hatte er das Präsidentenamt just übernommen. Zwei Jahre später, als der Klub mit dem DHB-Pokal seinen ersten Titel feierte, verkündete der millionenschwere Medizintechnik-Unternehmer seine Vision, »Meisterschaft und Champions League zu gewinnen«. Ein Teil davon ist dem HSV vor dem heutigen Spitzenspiel bei Rekordmeister THW Kiel nur noch theoretisch zu nehmen. Hamburg (52:4 Punkte) hat sechs Spieltage vor Ultimo sieben Zähler Vorsprung vor dem THW und den Rhein Neckar-Löwen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: