Odile Jolys, Johannesburg 21.04.2011 / Ausland

Tourismus im Zulu-Dorf

Was Elijah Mbonane Südafrika-Reisenden einst nicht zeigen sollte

Die Drakensberge im südlichen Afrika werden als ideales Wandergebiet gerühmt. Vom Alltag der Bewohner erfahren Reisende in der Regel sehr wenig, denn der Tourismus liegt immer noch weitgehend in weißen Händen. Abhilfe will Elijah Mbonane schaffen.

Der Sangoma – der traditionelle Heiler – empfängt in seinem Haus einen Touristen mit dem Reiseführer

Auf den Straßen des südafrikanischen Highvelds schlängeln sich viele Autos an zahlreichen Schlaglöchern vorbei. Sie sind unterwegs in Richtung des Royal National Parks und des grandiosen Amphitheaters, einer acht Kilometer langen zerklüfteten Felswand der Drakensberge. Wer im Sommer die überfüllten Strände am Indischen Ozean rund um Durban meiden will, findet hier in der basaltischen Gebirgskette Ruhe und Entspannung.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: