Kabelbrand legt S-Bahn lahm

Feuer wurde offenbar vorsätzlich gelegt / Polizei prüft Bekennerschreiben

Fahrgästen der S-Bahn bleibt nichts erspart: Nach Wind, Wetter und Wartungsmängeln war es gestern ein vermutlich vorsätzlich gelegter Kabelbrand, der Berlins wichtigstes Nahverkehrsmittel in großen Teilen lahmlegte.

Am Ostkreuz ging gestern nichts mehr. An dieser Kabelbrücke wurde ein Feuer gelegt (r.). Fotos: dpa

Fahrgästen der S-Bahn bleibt nichts erspart: Nach Wind, Wetter und Wartungsmängeln war es gestern ein vermutlich vorsätzlich gelegter Kabelbrand, der Berlins wichtigstes Nahverkehrsmittel in großen Teilen lahmlegte. Betroffen waren aber auch der Regional- und Fernverkehr und die Kommunikationswege der Bahn. Die Internetseite funktionierte nur bedingt, Tickets konnten nicht online gebucht werden. Bis gestern Abend war nicht abzusehen, wie lange die Beeinträchtigungen noch andauern werden. Die Reparaturarbeiten sollen voraussichtlich bis Dienstag andauern, sagte ein Bahnsprecher. Auch das Netz des Telekommunikationsanbieters Vodafone war gestört.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: