Andreas Fritsche 26.05.2011 / Berlin / Brandenburg
Brandenburg

Elektroautos aufladen ohne Kontakt

Netzwerk von Unternehmen und Instituten der Logistik- und Verkehrsbranche gebildet

Bombardier stellt in Hennigsdorf Schienenfahrzeuge her, Rolls Royce testet in Dahlewitz Flugzeugtriebwerke, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) forscht in Berlin-Adlershof. Die Wissenschaftler mitgerechnet sind in den Branchen Verkehr, Mobilität und Logistik zirka 54 000 Berliner und Brandenburger beschäftigt. Unternehmen und Institute bilden jetzt ein großes Netzwerk, neudeutsch Cluster genannt. Wirtschaftssenator Harald Wolf und Wirtschaftsminister Ralf Christoffers (beide LINKE) hoben es gestern aus der Taufe. Als Sprecherin präsentierten sie Barbara Lenz. Die Professorin leitet das DLR-Institut für Verkehrsforschung.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: