Integration vom Sockel holen

Auftaktveranstaltung des Bündnisses gegen Rassismus und Sozialchauvinismus

Es dauert eine Weile, bis der Festsaal gut gefüllt ist. Doch schließlich sind trotz Feier- und Sommertag gut 70 Menschen in den Kreuzberger Club gekommen: Zur Auftaktveranstaltung des Bündnisses gegen Rassismus und Sozialchauvinismus (BRS) sind die Stuhlreihen vor der Bühne voll besetzt. »Bis zur letzten Patrone« lautete das Motto am Donnerstagabend. Damit bezieht sich das Bündnis auf eine Rede von CSU-Politiker Horst Seehofer, der in seiner diesjährigen Aschermittwoch-Ansprache gegen eine »Zuwanderung in die deutschen Sozialsystem« wetterte.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: