Schuldlos schuldig

Kommentar von Kurt Stenger

Als »schuldlos schuldig« wird der antike Tragödien-Held tituliert, der sich nicht aus seiner aussichtslosen Lage zu befreien vermag. Auf den griechischen Premier Giorgos Papandreou trifft dies nicht nur deshalb zu, weil er seit Ausbruch der Schuldenkrise so klingt, als hätte er Euripides als Redenschreiber angeheuert.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: