Gewalt im Wahlkampf: Warnung vor NPD-Aktion

Die rechtsextreme Partei will am Samstag in Berlin plakatieren / Zwei Kandidaten attackieren Nazigegner

In der Nacht zu Donnerstag ist es im Stadtteil Britz zu einem Übergriff auf Nazigegner gekommen. Die beiden Neuköllner NPD-Kandidaten Julian Beyer (21) und Sebastian Thom (24) griffen laut einem Bericht des Internetblogs »Störungsmelder« eine dreiköpfige Personengruppe mit Pfefferspray an, die zuvor ein NPD-Plakat abgerissen haben soll. Bei beiden NPD-Mitgliedern wurden bei der Dursuchung auch Messer gefunden.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: