Dänisch Wildwest in Kreuzberg

Mieter müssen die Finanzkrise ausbaden – ihre Wohnungen werden verkauft

Monopoly in Kreuzberg: Das Haus Böckh-/Graefestraße soll verkauft werden.

Wenn es an den Finanzmärkten kracht, baden auch Berliner Mieter den Schlamassel aus. So geschieht es derzeit im Kreuzberger Graefekiez. Die Mieter des schönen Altbaus an der Ecke Böckhstraße/Graefestraße müssen weichen, denn der Hauseigner Jörn Taekker will die Mietwohnungen teuer verkaufen. Der Crash am internationalen Finanzmarkt hat den dänischen Immobilienmogul schwer getroffen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: