Systemwechsel

Kommunale Unternehmen sehen geplante Energiewende gefährdet

Auf der Jahrestagung des Verbandes Kommunaler Unternehmen (VKU) übte dessen Präsident Stephan Weil massive Kritik an der Bundesregierung: Schlechte Rahmenbedingungen würden kommunale Investitionen im Energiebereich verhindern. Das gefährde den Atomausstieg.

Zwei Seelen schlagen derzeit in der Brust von Stephan Weil, Präsident des Verbandes Kommunaler Unternehmen. Seele eins freut sich über den Trend zur Rekommunalisierung der Daseinsvorsorge nach Jahrzehnten der Privatisierungsmanie. »Die Rekommunalisierung findet flächendeckend statt, allerdings evolutionär, nicht revolutionär«, so Weil, dessen Verband 1400 kommunale Unternehmen in den Bereichen Energie, Wasser und Abfall vertritt.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: