Reinhard Schwarz 17.10.2011 / Inland

Rock und Pop gegen Mietenwahnsinn

Hamburger Behörden dulden Spontan-Konzert vor linkem Zentrum

Mit einem Freikonzert vor dem besetzten Stadtteilzentrum »Rote Flora« mobilisierten Initiativen in Hamburg für die geplante Demo »Mietenwahnsinn stoppen!« am 29. Oktober. Die Veranstaltung war nicht angemeldet worden. Die Behörden zeigten ein Einsehen und sperrten die Straße vor der »Flora«.

Mit einem freien Open Air-Konzert gegen drastisch steigende Mieten: Am Sonnabend spielten Musiker und Bands vor dem besetzten Stadtteilzentrum »Rote Flora« im Hamburger Schanzenviertel. Motto der Veranstaltung: »Miete nervt.« Mit dem Konzert warben Initiativen für eine Demonstration am 29. Oktober unter der Parole: »Mietenwahnsinn stoppen.« Das Besondere: Das Konzert war nicht angemeldet. Die Behörden tolerierten jedoch das Spontan-Event unter dem Vordach der »Flora« und sperrten sogar die sonst viel befahrene Straße Schulterblatt vor dem alternativen Zentrum.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: