Gleichungen, Frauen und Pistolen

Vor 200 Jahren wurde der Mathematiker Évariste Galois geboren

Er gilt heute als einer der genialsten Mathematiker aller Zeiten: der Franzose Évariste Galois, der am 25. Oktober 1811 in Bourg-la-Reine als Sohn des dortigen Bürgermeisters geboren wurde. Schon in der Schule schrieb ein Lehrer in sein Zeugnis: »Es ist das Feuer der Mathematik, das ihn beherrscht.« Der junge Galois wünschte sich daher nichts sehnlicher, als dieses Fach an der École Polytechnique in Paris studieren zu dürfen. Doch daraus wurde nichts. Zweimal fiel er wegen mangelhafter Vorbereitung durch die Aufnahmeprüfung, in der allerdings auch niemand fähig war, seinen kreativen Gedankensprüngen zu folgen. Einem Prüfer warf Galois daher vor Wut einen Schwamm an den Kopf.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: