Andreas Fritsche 15.11.2011 / Berlin / Brandenburg

Vom Fluglärm dringt wenig durch

Bundesamtsdirektor verrät keine Details zu einzelnen Routen

Wenn die Maschinen vom künftigen Großflughafen in Schönefeld über die Gosener Wiesen hinweg starten, dann könnte Berlin-Fried-richshagen aufatmen. Auch die beliebten Naherholungsgebiete rund um den Müggelsee blieben dann von extremem Fluglärm verschont. Doch ob sich das Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung auf diese Lösung einlässt, blieb auch gestern offen. Direktor Nikolaus Herrmann hielt sich nach der mittlerweile 81. Sitzung der Fluglärmkommission ziemlich bedeckt.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: