Hendrik Lasch, Dresden 09.12.2011 / Inland

Emsig ohne Leistungswahn

Die Linksjugend Sachsen wird zehn Jahre alt »Konferenzchen« zum Jubiläum

In Sachsen schlossen sich PDS-nahe Jugendgruppen 2001 zu einem Verband zusammen. Jetzt feiert die »Linksjugend« ihr Jubiläum.

Auf die unumgängliche S-Frage kommt eine unerwartete Antwort. Welcher Strömung die Linksjugend Sachsen nahestehe, will der Reporter wissen, der den Hang zur Etikettierung in der LINKEN kennt. Doch Tilman Loos, der jugendpolitische Sprecher im Landesverband, spricht zunächst nicht über Reformer oder Radikale, sondern über ein Faible für Techno. Der sei bei Sachsens Linksjugend um einiges populärer als der sonst in linken Subkulturen deutlich präsentere Punk. Musik rangiert bei der Linksjugend offenbar vor Politik - wenn auch wohl nur knapp.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: