Razzia gegen Journalisten

Am Dienstag gegen sechs Uhr morgens durchsuchten Polizisten der LKA-Staatsschutzabteilung die Wohnung von Florian K. Beschlagnahmt wurden Speicherkarten, Festplatten, Kameras, Computer und ein Handy. Neben der Schule betätigt sich der 18-Jährige als Fotojournalist. Im Juni dokumentierte er eine NPD-Kundgebung in Berlin-Mitte und die Gegenproteste. Einige seiner Fotos veröffentlichte er anschließend im Internet, darunter auch ein Bild, das acht Teilnehmern der NPD-Kundgebung zeigt.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: