Christian Klemm 19.12.2011 / Inland

Wulff redet sich raus

Rücktritt wegen Darlehens gefordert / Liste der Privaturlaube veröffentlicht

Bundespräsident Christian Wulff (CDU) steht wegen eines Kredites über 500 000 Euro weiter in der Kritik. Oppositionspolitiker forderten ihn nun auf, Klarheit zu schaffen.

Wulff hatte sich das Geld 2008 als niedersächsischer Ministerpräsident bei dem Unternehmerehepaar Geerkens geliehen. Zur Finanzierung eines schmucken Klinkerhauses in Großburgwedel bei Hannover. Ob das Geld nun von Frau Edith Geerkens kam, wie es offiziell heißt, oder von dessen Ehemann Egon, ist bis heute nicht ganz geklärt. Nach Aussagen des Unternehmers im »Spiegel« habe er selbst die Verhandlungen über das Darlehen geführt. Der Bundespräsident steht deshalb in der Kritik, weil er 2010 im Landtag den Kredit nicht erwähnt hatte, als er nach seinen Geschäftsbeziehungen zu Egon Geerkens gefragt wurde.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: