27.12.2011

Besucherrekord im Wald

Weltnaturerbe-Status für Hainich lohnt sich

Erfurt/Bad Langensalza (dpa/nd). Der neue Status als UNESCO-Weltnaturerbe hat dem Nationalpark Hainich in diesem Jahr Besucheransturm beschert. Allein am Baumkronenpfad seien etwa 250 000 Gäste gezählt worden. »Das ist ein Viertel mehr als im Jahr zuvor«, sagte Thüringens Umweltminister Jürgen Reinholz (CDU).

Besonders im Oktober, als sich das geschützte Buchenwald-Gebiet in bunten Farben präsentierte, habe es viel Zulauf gegeben. Insgesamt hatte der Nationalpark in diesem Jahr fast 400 000 Besucher. »Eine sehr erfreuliche Entwicklung«, meinte Reinholz. Eine 1500 Hektar große Teilfläche des Nationalparks war im Juni zum UNESCO-Weltnaturerbe gekürt worden.

Werbung in eigener Sache

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken