30.12.2011

Knapp bei Kasse

Hannover (dpa/nd). Ein Mann geht am Donnerstag im CDU- Fraktionssaal im niedersächsischen Landtag in Hannover an einer Schuldenuhr für das Land Niedersachsen vorbei. Der Schuldenberg wächst 2012 nach Angaben des Bundes der Steuerzahler weniger stark als 2011 - seine Höhe gibt dem Verband aber weiterhin Anlass zur Sorge. Statt um bislang 61,83 Euro nehme die Schuldenlast in Niedersachsen vom 1. Januar an um 38, 74 Euro pro Sekunde zu, hieß es am Donnerstag bei der symbolischen Umstellung der Schuldenuhr. Nach Angaben des Bundes der Steuerzahler haben sich die Schulden in dem Land innerhalb der letzten 16 Jahre verdoppelt und erreichen Ende 2012 knapp die 60-Milliarden-Euro-Grenze.

Werbung in eigener Sache

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken