17.01.2012

Unten links

Bundesaußenminister Guido Westerwelle hat die Griechen zu weiteren Reformschritten ermutigt. Da werden sich die Griechen herzlich bedanken, bei denen gerade unter anderem Löhne und Sozialausgaben zum wiederholten Male drastisch gekürzt werden. Zu allem Überfluss sprach ihnen Westerwelle auch noch Respekt aus und sicherte ihnen Unterstützung zu. Gäbe es einen Nobelpreis für Zynismus, Westerwelle wäre ein heißer Kandidat. Weil aber, wie Wolf Biermann einst bemerkte, die Ermutiger zuweilen selbst Ermutigung brauchen, wollen wir an dieser Stelle auch Guido Westerwelle, dessen Partei es derzeit ähnlich schlecht geht wie den Griechen, ausdrücklich ermutigen, im Prozess der Selbstauflösung der FDP nicht nachzulassen. Die FDP, das sind gewissermaßen die Griechen unter den deutschen Parteien, und sie sollten auf ihrem Leidensweg entschlossen voranschreiten. Unseren Respekt und unsere Unterstützung haben sie dafür. Versprochen! wh