Belog Merkel die Öffentlichkeit über Gorleben?

LINKE: Schon 1995 schied Salzstock als Endlager aus

Berlin (nd-Kalbe). Die Bundesregierung hat die Öffentlichkeit über die Eignung von Gorleben als Atommüll-Endlager belogen. Das zeigen nach Ansicht der LINKEN im Bundestag die bisherigen Ermittlungen im Untersuchungsausschuss, der sich seit 2010 mit den politischen Umständen der Entscheidung für Gorleben beschäftigt. Spätestens im Jahr 1995 habe die Bundesregierung gewusst, dass Gorleben nach den Kriterien der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) als Endlager nicht geeignet ist, teilten Dorothée Menzner und Johanna Voß am Dienstag in Berlin mit.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: