27.02.2012

Nashornjäger in Deutschland

Berlin (nd). Eine mindestens vierköpfige Bande hat nach Polizeiangaben in einem Offenburger Museum einen präparierten Rhinozeroskopf mit dem Vorschlaghammer »enthornt«. Nach Information der Behörden konnten die Diebe mit zwei Hörnern, deren Schwarzmarktwert auf mehrere 10 000 Euro geschätzt wird, unerkannt entkommen. Für die Umweltstiftung WWF ist das ein weiteres Indiz für die akute Bedrohung afrikanischer Nashörner (siehe Lexikon) durch Wilderer. Für die Zunahme der Wilderei und die Diebstähle in Museen macht der WWF die steigende, illegale Nachfrage auf dem asiatischen Markt als vermeintliche Wundermedizin verantwortlich.