Christel Berger 14.03.2012 / Kultur
Buchbeilage

Es waren zwölf Stämme ...

JÜDISCHE GESCHICHTE

Der Herr selbst hat Abraham, dem Patriarchen der Sippe, eine große Zukunft der Seinen versprochen, wenn er sie klug führt. - Der durch seinen Sieg über Goliath legendäre David war als König sowohl ein grausamer Eroberer als auch mit der Gründung von Jerusalem ein kluger Politiker. Im Alter wurde er ein unleidlicher Tyrann. - Der manchmal weise Salomon war ziemlich unbeliebt. - Das erste babylonische Asyl der Juden (597 - 538 v. u. Z.) erscheint im Nachhinein wie eine »Generalprobe« für alles Kommende. - Den ersten in der Geschichte der Menschheit bekannten Guerilla-Krieg (167 v. u. Z.) führten die Juden unter Judas Makkabi gegen die syrischen Besatzer. - Während Maimonides (1135-1204), vorwiegend in Kairo lebend, mit seiner Auslegung des Talmud einen Spagat zwischen Vernunft und Glauben probierte, wollte Rabbi Abulafia 1280 in Rom den Papst durch mystische Kraft zum jüdischen Glauben bekehren.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: