20.03.2012

CDU-Spitze hält Röttgen-Wechsel nach NRW für hilfreich

Berlin (dpa/nd). Der innerparteiliche Druck auf Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) wächst, sich mit Blick auf die Landtagswahl in NRW ganz für einen Wechsel nach Düsseldorf zu entscheiden. Nach dpa-Informationen vom Montag wird es bis zur Parteispitze um Kanzlerin Angela Merkel und Generalsekretär Hermann Gröhe als hilfreich für die nordrhein-westfälische CDU erachtet, dass sich ihr Spitzenkandidat Röttgen vor der Wahl am 13. Mai auch zu einer Oppositionsrolle im Landtag bekennt. Dies sei ein wichtiges Signal an CDU-Mitglieder und Wahlhelfer. Die »Bild«-Zeitung berichtete, Röttgen wolle sein Ministeramt nicht für eine Oppositionsrolle im Landtag aufgeben.

Werbung in eigener Sache

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken