31.03.2012

Preis für Komposition

(epd). Der diesjährige Berlin-Rheinsberger Kompositionspreis geht an Hanna Eimermacher. Die 1981 geborene Komponistin erhält die mit 10 000 Euro dotierte Auszeichnung unter anderem für ihr Werk »Ein Versuch über die verschiedenen Arten des Bannens und Bezauberns«, wie die Berliner Senatskanzlei am Freitag mitteilte.

Mit der Vergabe des Preises will die Berliner Kulturverwaltung gemeinsam mit der Musikakademie Rheinsberg nicht nur das bisherige Werk Eimermachers würdigen, sondern auch ihr weiteres künstlerisches Schaffen unterstützen. Mit der Auszeichnung ist ein zweimonatiger Arbeitsaufenthalt an der Bundes- und Landesmusikakademie Rheinsberg zur Ausarbeitung geplanter Kompositionen verbunden.

Werbung in eigener Sache

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken