Sieg des Privaten

Der Mauerpark soll erweitert werden - jedoch nur um drei Hektar

Blick auf die verlassenen Gewerbehöfe am Gleimtunnel: Hier entsteht eine Wohnanlage, kein Park.

Auf einmal geht alles sehr schnell. Der Bezirk Mitte hat sich über eine Erweiterung des Mauerparks verständigt und löst damit die festgefahrenen Verhandlungen über eine Nutzung jener Brache, die an den bestehenden Mauerpark angrenzt. Das Unternehmen CA Immobilien aus Wien drängt schon seit Jahren als Eigentümer auf eine Verwertung des 10,5 Hektar großen Geländes, will dort Baurecht haben. Mehrere Anwohnerinitiativen fordern jedoch vehement eine größtmögliche Parkerweiterung. Der Verein Weltbürgerpark plädiert dafür, mit einer Stiftung das gesamte Gelände von der Bernauer Straße bis zu den Gleisen der Ringbahn zu erwerben, um es der Bevölkerung zugänglich zu machen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: