12.04.2012

STARporträt: François Damiens

Als Humorist, der für das Fernsehen kurze Filme drehte, die er mit versteckter Kamera aufgenommen hatte, wurde er in seinem Heimatland Belgien berühmt, später auch in Frankreich. Doch seine Popularität behinderte ihn dann - er wurde auf der Straße von den Leuten auch in Verkleidung erkannt. 2006 gab er sein Debüt als Filmschauspieler in der Agenten-Parodie »OSS 117 - Der Spion, der sich liebte«.

François Damiens wurde am 17. Januar 1973 im belgischen Uccle geboren und studierte Betriebswissenschaft, bevor er seine Karriere als Künstler begann. Inzwischen hat er in 25 Filmen gespielt, meist kleinere Rollen (u.a. »Der kleine Nick«). Zu den größeren gehören Marc, Mitglied eines Teams, das Bräute davon abhalten soll, den falschen Mann zu heiraten (»Der Auftragslover«). In der Erfolgskomödie »Nichts zu verzollen« war er der unglückliche Restaurant-Besitzer an der französisch-belgischen Grenze, und jetzt ist er als schüchterner Typ zu sehen, den »Nathalie küsst« (Audrey Tautou). R.B.

Werbung in eigener Sache

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken