Gut zu wissen

Können bestimmte Autofarben das Unfallrisiko senken? Wer beim Autokauf auf »Nummer sicher« gehen will, wählt ein Fahrzeug in den beliebten Farben Schwarz, Silber oder Dunkelblau, denn diese Farben sind auf dem Gebrauchtwagenmarkt gefragt. Wer Wert auf Sicherheit und ein verringertes Unfallrisiko legt, sollte sich mit weißem Lack anfreunden, rät der TÜV Nord. Schwarz birgt das höchste Risiko, auch Grau und Anthrazit sind wenig empfehlenswert. Die durchschnittliche Unfallrate von dunklen und farbigen Autos, die bei Dunkelheit ebenfalls schwarz wirken, ist in der Regel höher als die von weißen Wagen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: