14.04.2012

Riesen-Silberfisch in Portugal entdeckt

Lissabon (dpa/nd). Im Süden Portugals haben Forscher einen Riesen-Silberfisch entdeckt. Bei dem etwa drei Zentimeter langen Tier handele es sich um »das größte unter der Erde lebende Insekt Europas«, berichtete die Universität von Aveiro. Wenn man die langen Fühler am Kopf und am Hinterleibsende hinzurechne, komme der urtümliche Gliederfüßer auf stolze zehn Zentimeter, hieß es. Die zu den flügellosen Insekten zählenden Silberfischchen, die häufig in Küchen und Badezimmern zu finden sind, werden lediglich sieben bis zehn Millimeter lang.

Die bislang unbekannten pigmentlosen Riesen-Silberfische wurden von der Biologin Ana Sofia Reboleira in vier Höhlen in der Touristenregion Algarve entdeckt und gehören den Angaben zufolge einer bisher unbekannten Art und Gattung an. Die Insekten, die den wissenschaftlichen Namen Squamatinia algharbica tragen, kommen nie ans Tageslicht und haben deshalb auch keine Augen. Die 31-jährige Forscherin bezeichnet die Tiere als »biogeographisches Relikt«, weil sie durch den Rückzug unter die Erde »mehrere Klimaepochen überlebt« haben.

Werbung in eigener Sache

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken