16.04.2012

Dutzende Tote bei Kämpfen in Jemen

Sanaa (dpa/AFP/nd). Bei einem Luftangriff in der Provinz Baida im Süden des Jemen sind am Samstag drei Anführer des Terrornetzwerks Al-Kaida getötet worden. Nach Angaben aus Sicherheitskreisen wurde das Geschoss von einer US-Drohne abgefeuert. In Aden im Süden des Landes wurden zudem zwölf Menschen getötet, als radikalislamische Aufständische eine Straßensperre der Polizei angriffen. Bei einer Offensive am Freitagabend, die von Präsident Abed Rabbo Mansur Hadi angeordnet worden war, sind Dutzende Soldaten und islamistische Rebellen umgekommen, ebenfalls im Süden des Landes. Die Armee habe in der Unruheprovinz Abjan 28 Männer von Al-Qaida getötet, meldete die staatliche Nachrichtenagentur.

Werbung in eigener Sache

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken