Hans-Dieter Schütt 17.04.2012 / Kultur

Der Balancierende

Heute wird der Schriftsteller Rolf Schneider 80

Er ist als Schriftsteller Feuilletonist. Und als Feuilletonist stets ein Schriftsteller geblieben. Mit dem Band »Von Paris nach Frankreich« schrieb er einen der schönsten Reise-Essays, die in der DDR erschienen. Seine Erzählungen unter dem Titel »Das Glück« werfen erschütternde Blicke in die katastrophischen Prüfungen des Menschen im 20. Jahrhundert. Seine Hörspiele, vielfach ausgezeichnet (Sammlung »Stimmen danach«), gehören zum deutschen Kanon des Genres, klügst gebaute Dialoge, spannend, scharf, zugleich leicht.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: