Andreas Fritsche 20.04.2012 / Berlin / Brandenburg
Brandenburg

Stopp am Stolper Stein

Zur »nd«-Wanderung soll die Erinnerung an ein Antikriegstreffen im Mai 1918 wieder einmal belebt werden

Martha Globig im Jahr 1988 in Stolpe

Nahe einer Reithalle steht im Wald bei Stolpe ein schlichter Gedenkstein. Die Inschrift verrät, dass hier am 5. Mai 1918 ein Treffen der fortschrittlichen Berliner Jugend »gegen Militarismus und Krieg« stattgefunden habe. Selten verirrt sich jemand dorthin. Aber in die Gegend im Speckgürtel der Bundeshauptstadt ziehen immer wieder neue Einwohner. Ab und an stößt einer von ihnen auf den Stein und dann kommt es vor, dass seine Neugier geweckt ist.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: