21.04.2012

Reim auf die Woche

Kommt vor, dass einen der Islam bedroht.
Kann sein, dass man Kulturmarxisten meidet.
Gut möglich auch, dass man an Freiheit leidet. -
Doch keiner, fast, schießt darum Kinder tot.

Das Blutbad schuf dem Irrsinn eine Bühne,
drauf steht er: Kommandant des Tempelordens.
Gereckte Faust! Der weiße Herr des Mordens
weint Tränen um sich selbst, bar jeder Sühne.

Wir treten, schaudernd, dreizehn Schritt zurück
vor diesem kruden Mittelalter-Stück.
Wie lässt sich bloß die Finsternis erhellen?

Die Rüstung kennen wir nur als Kostüm.
Grad deshalb wagen wir, das Ungetüm
vor ein Gericht, nicht an die Wand zu stellen.

Martin Hatzius

Werbung in eigener Sache

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken