Hans-Dieter Schütt 21.04.2012 / Kultur

Thomas Oberender: Auch der Himmel ist nicht frei

Pressend geordnete Welt: als stünde noch vorm offnen Meer eine Ampel.

Aus der mechanischen Physik ist die befriedigende Auskunft bekannt, etwas habe Spiel. »Dass etwas Spiel hat, bedeutet dem Wortsinn nach, dass es sich bewegen kann und ist eine der Grundbedingungen für das Theater als Kunst und freiheitliche Lebensform.«

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: