26.04.2012

Mehr qualifizierte Zuwanderer

Wiesbaden (dpa/nd). Die Zahl der hoch qualifizierten Zuwanderer nach Deutschland ist deutlich gestiegen. Rund 27 800 Migranten aus Nicht-EU-Ländern waren 2011 gut ausgebildet - 1998 waren es nur etwa 1200. Das teilte das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB) am Mittwoch in Wiesbaden mit, das dazu mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge eine Studie gemacht hat. Eine wesentliche Ursache für den Zuwachs sind nach Einschätzung der Fachleute mehrere gesetzliche Regelungen, die im vergangenen Jahrzehnt beschlossen wurden. »Seit der Einführung der Greencard im Jahr 2000 hat eine Vielzahl von Reformen dazu beigetragen, sowohl die Zuwanderungsmöglichkeiten als auch die Rechte für Hochqualifizierte zu erweitern«, sagte Andreas Ette vom BiB. Angesichts des Fachkräftemangels ist die Zahl der gut ausgebildeten Zuwanderer »immer noch vergleichsweise gering, so die Bevölkerungsforscher.