26.04.2012

Durchsuchung bei Neonazis in NRW

Köln (epd/nd). Die nordrhein-westfälische Polizei ist am Mittwoch mit Festnahmen und Durchsuchungen gegen die rechte Szene vorgegangen. Eine Staatsschutz-Gruppe habe 20 Objekte unter anderem in Düsseldorf und Wuppertal sowie das Fraktionsbüro von »Pro NRW« in Radevormwald durchsucht, teilte die Kölner Polizei mit. Es würden Haftbefehle gegen führende Köpfe des »Freundeskreises Rade« vollstreckt. Zunächst wurden drei Verdächtige festgenommen, insgesamt richten sich die Ermittlungen gegen 18 Beschuldigte. Staatsanwaltschaft und Polizei werfen Mitgliedern des Freundeskreises die Bildung einer kriminellen Vereinigung vor.

Werbung in eigener Sache

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken