Bildungsrauschen

Jeder ist hochbegabt - jedenfalls im Prinzip

Laut dem Neurobiologen Gerald Hüther entscheiden nicht Gene über Intelligenz, sondern wie der »riesige Überschuss an Vernetzungsoptionen im Gehirn« von Erwachsenen optimiert werde. Für ihn ist ein Kind an sich »hochbegabt, jedes auf seine Weise talentiert«. Entsprechend fordert er ein Umdenken der Lehrerausbildung und initiiert in Deutschland und Österreich den Masterstudiengang »Potenzialentfaltungscoach«, wie diepresse.com berichtet (bit.ly/J8gz4R). Nicht jeder findet die Idee gut.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: