28.04.2012

Streitfrage: Die Piraten - eine Partei ganz neuen Typs?

Die Piraten treffen sich an diesem Wochenende zu ihrem Bundesparteitag in Neumünster. Dort wollen die Delegierten eine neue Führung wählen und sich über den künftigen Kurs der Partei verständigen. Erwartet wird außerdem, dass sich die Piraten klar gegen Neonazismus positionieren. Zuletzt machte die Partei, die in Umfragen bei etwa 13 Prozent liegt, mit kontroversen Statements von sich reden. So verglich der Parlamentsgeschäftsführer der Berliner Piratenfraktion, Martin Delius, den Aufstieg der Piraten mit dem der NSDAP zwischen 1928 und 1933.

Doch wo stehen die Piraten im deutschen Politikbetrieb? Links oder rechts der Mitte? Welches Parteiverständnis vertreten sie? Sind sie mehr als die Ein-Punkt-Partei, als die sie gern dargestellt werden? Und geht die Partei womöglich den Weg, den die Grünen vor rund 30 Jahren eingeschlagen haben und der sie in die Bundesregierung geführt hat?

Werbung in eigener Sache

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken